Für einen menschenfreundlichen Umgang mit Demenz

Buchcover | DEMENSCH

Buchcover | DEMENSCH

Lernen Sie das Thema Demenz mal von einer ganz anderen, einer sehr heiteren Seite kennen. Pünktlich zum Welt‐Alzheimertag, erschien im medhochzwei Verlag ein bemerkenswertes Buch.

Bei „Demensch“ ist der Titel Programm. Ob wir Angehörige, Ärzte oder Pflegepersonal sind – wir vergessen allzu schnell und allzu oft, dass Menschen mit Demenz auch und vor allem Menschen sind. Das ist der Antrieb von dem Gerontologen Prof. Dr. Thomas Klie und dem Cartoonisten Peter Gaymann.

Mit der Diagnose ist das Leben nicht zu Ende. Es kann sehr wohl ein gutes Leben unter den Bedingungen einer Demenz geben. Damit wollen die Herausgeber die zerstörerische Kraft, die diese entfalten kann, überhaupt nicht verharmlosen.

Aber es gibt viele Erzählungen über das kleine Glück, über besondere Momente, über heitere Begebenheiten. „Wenn Ilse glücklich mit 86 den Ball spielt – ist das nicht lebenswert?“, fragt etwa Margot Käßmann. Auch andere Prominente wie Eckart von Hirschhausen, Manuela Schwesig oder Malu Dreyer kommen zu Wort. Helga Rohra, selbst von Demenz betroffen, widmet dem Buch ein Geleitwort.

Lesen Sie mehr zum Buch „Demensch“ auf www.pflegeliga.de. Dort finden Sie auch eine Leseprobe mit dem Beitrag von Malu Dreyer, der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz.