Senioren-RatgeberBaierbrunn Pflegeexperten verzweifelt – sie drängen die Politik zum Handeln. Die Fachleute sind sich schon lange einig: Die Pflegequalität muss sich bessern. Vor allem untaugliche Pflegestufen und die Arbeit im Minutentakt müssten dringend durch neue Konzepte abgelöst werden. „Viele Fachleute haben kompetente Lösungsvorschläge erarbeitet. Nur das hat im Ministerium niemanden interessiert“, klagt Rosi Schmitt vom Arbeiter-Samariter-Bund im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Der Sozialpädagoge und Pflegekritiker Claus Fussek, Autor des Buches „Es ist genug“ sagt: „Pflege wird kollektiv verdrängt.“ Der Pflegestandard vieler Heime „würde in keiner Kita geduldet“. Dass die Politik das Thema zur Chefsache machen werde, „daran glaube ich nicht mehr“, sagt er.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 2/2014 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Presse-Informationen:
Ruth Pirhalla
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de