Foto: Apotheken-UmschauBaierbrunn Umfrage: Rituale helfen der Mehrheit der Bundesbürger, ihr Leben zu bewältigen

Entspannung und Entlastung, Halt, Sicherheit und Orientierung: Für die Mehrheit der Bundesbürger sind Rituale enorm wichtig für die Bewältigung ihres Alltags.  Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“. Demnach wirken auf jeden Zweiten (53,9 Prozent) seine täglichen Rituale in Stresssituationen beruhigend und entspannend. Genauso vielen Deutschen geben ihre regelmäßig gepflegten Gewohnheiten Sicherheit im Alltag (53,6 Prozent) oder entlasten sie, weil sie bestimmte Tätigkeiten ohne großes Nachdenken erledigen können (52,4 Prozent). 
Für 57,6 Prozent der Männer und Frauen in Deutschland sind tägliche Rituale sehr wichtig für ihr körperliches Wohlbefinden, fast ebenso vielen (56,7 Prozent) dienen sie zu „kleinen Auszeiten“ vom Alltag. Knapp die Hälfte der Bundesbürger (47,2 Prozent) pflegt ganz bewusst Rituale, um sich an bestimmte Dinge zu erinnern oder sich selbst zu motivieren – beispielsweise sich gesünder zu ernähren, mehr Sport zu treiben oder weniger zu rauchen. Jeder Dritte (34,1 Prozent) sagt, dass ohne die täglichen Rituale sein Alltag viel chaotischer verlaufen würde. Jeder Fünfte (20,6 Prozent) ist der Erhebung zufolge für den Rest des Tages häufig schlecht gelaunt, wenn er in seinem Alltag seine Gewohnheiten nicht einhalten kann. Jeder Zwanzigste (5,2 Prozent) hatte aus diesem Grund sogar schon mal regelrechte Panikattacken.
Insgesamt geben drei von fünf Bundesbürgern (60,5 Prozent) an, dass tägliche Rituale ein fester Bestandteil ihres Lebens sind.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.039 Personen ab 14 Jahren.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe „Apotheken Umschau“ zur Veröffentlichung frei.  Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Presse-Informationen:
Ruth Pirhalla
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de