Kiel Auch im Winterurlaub tut eine Reiseapotheke gut. Was alles beim Skiurlaub mit muss, erklären die Experten von AOK Clarimedis in der Frage der Woche. Auch im Skiurlaub ist das Mitnehmen einer Reiseapotheke sinnvoll, um sich bei leichten Beschwerden oder Verletzungen selbst helfen zu können. Da in der kalten Jahreszeit auch Erkältungskrankheiten gehäuft auftreten, sind entsprechende Präparate hilfreich. In die Reiseapotheke für den Skiurlaub gehören:

  • Nasenspray, Taschentücher
  • Tabletten gegen Kopf- und Halsschmerzen, Schleim- und Hustenlöser
  • Fieberthermometer
  • Präparate gegen Übelkeit, Erbrechen und Durchfall
  • Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden (in ausreichender Menge)
  • Pflaster und Verbandsmaterial für Verstauchungen oder Prellungen
  • Fiebersenkende Medikamente, die man gut verträgt
  • Sonnenschutz, Haut- und Lippenpflege

Bei allen Präparaten ist auf das Haltbarkeitsdatum zu achten. Wenn Kinder mit von der Partie sind, ist es wichtig, dass die Medikamente auch für sie geeignet sind.

AOK Clarimedis-Experte, Bernhard Schlüter, examinierter Krankenpfleger.

Quelle: AOK Nordwest