Baierbrunn Umfrage: Großer Mehrheit der Bundesbürger wäre ein plötzlicher und unerwarteter Tod für sich selbst am liebsten. Beim Nachdenken über den eigenen Tod kommt ein Großteil der Deutschen zu dem gleichen Schluss: Könnten sie es sich aussuchen, sollte es – wenn es soweit ist – möglichst schnell gehen. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ gaben deutlich mehr als drei Viertel der Bundesbürger (83,3 %) an, ihnen persönlich wäre ein plötzlicher, unerwarteter Tod aus voller Gesundheit heraus, wie etwa ein Herzinfarkt, am liebsten. Falls sie doch unheilbar erkranken würden, sind die Ansichten der Befragten, wie sie ihre letzten Wochen, Tage und Stunden verbringen möchten, geteilt: Jeder Zweite (54,6 %) würde in solch einem Fall am liebsten zu Hause sterben – auch wenn er in dem Moment dann vielleicht gerade alleine wäre.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.070 Frauen und Männern ab 14 Jahren.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe „Apotheken Umschau“ zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Presse-Informationen:
Ruth Pirhalla
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de