Baierbrunn Frührentner müssen die Höhe eines Zuverdienstes beachten, sonst droht Rentenkürzung. Wer vorzeitig Rente bezieht, darf zunächst maximal 450 Euro hinzu verdienen. Zweimal pro Jahr kann der Monatslohn aber doppelt so hoch sein. Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ erinnert dran, dass bei Überschreiten der Zuverdienstgrenze auch nur um einen Cent die Rente gekürzt wird – je nach Höhe teilweise, im Extremfall auch komplett. Die individuelle Hinzuverdienstgrenze wird im Rentenbescheid angegeben. Die Regeln sind kompliziert, deshalb sollte man sich als Frührentner vor Abschluss eines Arbeitsvertrages individuell beraten lassen. Mit Erreichen des regulären Rentenalters dürfen die meisten  dann beliebig viel hinzu verdienen.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 6/2013 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Presse-Informationen:
Ruth Pirhalla
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de