Berlin Mit Inkrafttreten des Pflege-Neuausrichtungsgesetzes hat die AOK das Angebot ihrer Pflegenavigatoren ausgebaut. Der jetzt abgeschlossene Relaunch erhöht die Nutzerfreundlichkeit. Der Internetservice für Pflegebedürftige und ihre Angehörige ist um zahlreiche Funktionen erweitert worden. Die AOK-Pflegenavigatoren helfen Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen bei der Suche nach einem geeigneten Pflegedienst oder Pflegeheim. Sie verzeichneten allein in den vergangenen zwölf Monaten 15,5 Millionen Seitenaufrufe.

Das wurde verbessert

Einrichtungen können künftig nach der Gesamtnote der Qualitätsprüfung sortiert werden. Für Pflegeheime ist zusätzlich eine Sortierung nach dem zu zahlenden Eigenanteil möglich. Darüber hinaus lassen sich Pflegeinrichtungen aus einer Merkliste übersichtlich miteinander vergleichen.

Einfacher geworden ist auch die Suche nach der passenden Einrichtung im unmittelbaren Umkreis des Wohnortes. Per GPS-Koordination besteht die Möglichkeit, seinen aktuellen Standort zu bestimmen und die Einrichtung auf Google-Maps anzeigen zu lassen. Bewährte Funktionen wie etwa die Kostenschätzung bei Pflegediensten wurden in das neue Layout übernommen.

Linktipp: