Baierbrunn/Berlin Eine aktuelle Stichprobe des Robert-Koch-Institutes findet relativ wenig Krankenhausinfektionen – bei relativ wenig bleibt ein geringes Restrisiko. Im Krankenhaus stecken sich laut Robert-Koch-Institut  weniger Menschen mit einer Infektionskrankheit an, als bisher vermutet. Von den 9626 Patienten einer aktuellen Stichprobe hatten sich nur 4,52 Prozent eine Krankenhausinfektion zugezogen, berichtet das Patientenmagazin „HausArzt“. Im europäischen Vergleich sei dies eine relativ niedrige Quote. Am häufigsten waren Wundinfektionen (24,7 Prozent), Harnwegsinfekte (22,4 Prozent) und Infektionen der unteren Atemwege (21,5 Prozent).

Das PatientenMagazin „HausArzt“ gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 4/2012 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben.Presse-Informationen:
Ruth Pirhalla
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de