Baierbrunn Seit Kurzem gibt es den neuen pflanzlichen Süßstoff Stevia. Für Diabetiker und Menschen, die kalorienfrei süßen möchten, ist er eine Alternative. Die Süßkraft steckt in den Blättern, die als Lebensmittel in Europa aber nicht zugelassen sind. Um sie aus den Blättern zu gewinnen, braucht es Chemikalien und komplizierte chemische Verfahren.

„Ein Bioprodukt ist Stevia-Süßstoff also nicht“, sagt Dr. Udo Kienle, Agrarwissenschaftler von der Universität Hohenheim, im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Gekennzeichnet wird der Zuckerersatz auf Produkten als „Süßstoff E 960“ oder „Süßstoff Stevioglykoside“. Je nach Hersteller kann Stevia unterschiedlich schmecken, manchmal nach Lakritze oder unangenehm bitter. Welches Produkt einem mundet, muss man also ausprobieren.
Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ 6/2012 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Presse-Informationen:
Ruth Pirhalla
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de