Hilfe bei der MorgentoiletteDie Büchner Filmproduktion ist auf der Suche nach einer Familie, die vor der Entscheidung steht, für die Betreuung älterer Angehöriger eine Haushaltshilfe aus Osteuropa zu engagieren, und die sich vorstellen kann, dabei von einem sensiblen Filmteam begleitet zu werden.

Die Pflege und Betreuung unserer gebrechlich und krank werdenden Eltern ist ein immer drängenderes und brisantes Thema in unserer Gesellschaft. Was sollen die „Kinder“ tun, die selbst mitten im Berufsleben stehen, eigene Kinder zu versorgen haben, wenn die Mutter oder der Vater nicht mehr selbst für sich sorgen können? Sie sollen doch in ihrem eigenen Umfeld alt werden können, das wünschen sich die meisten für ihre Eltern. Eine mögliche Lösung für dieses Problem ist eine Haushaltshilfe aus Osteuropa, die mit in den Haushalt einzieht und nun einfach da ist, Zeit hat und den Alltag zu bewältigen hilft.

Die Kölner Regisseurin Christiane Büchner möchte in ihrer TV-Dokumentation „Family Business“ eine Familie in einer solchen Situation begleiten. Sie interessiert sich für die ganz alltäglichen Dinge, die Familien dann oft plötzlich und unerwartet bewältigen müssen: Wie sieht der Alltag aus, wenn sehr unterschiedliche Bedürfnisse und Geschwindigkeiten miteinander in Einklang gebracht werden müssen? Welcher Austausch zwischen den Generationen wird in diesem Prozess sichtbar? Es ist eine Erzählung über das Wesen von Familie, und deshalb bezieht Christiane Büchner auch die Familie der polnischen Betreuerin mit in ihre Beobachtung ein. Auch hier stellen sich die großen Fragen von Versorgung, Solidarität und Verbundenheit, genau wie in der deutschen Familie, und auch hier verändern sich täglich mehr die Bedingungen, unter denen sie gelebt werden können. Die Filmemacherin möchte dieses Thema einer breiten Öffentlichkeit näher bringen.

Die Kölner Produktionsgesellschaft Büchner Filmproduktion bereitet dieses Filmprojekt in Kooperation mit den Fernsehsendern ARTE und MDR zurzeit vor. Das Projekt wird vom europäischen MEDIA-Programm, der Filmstiftung NRW, dem DFFF und dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Die notwendige Fachberatung haben die beiden erfahrenen Dipl.-Sozialpädagogen Werner und Dominica Tigges übernommen.

Weitere Informationen unter Telefon 030-755 277 24 oder auf unseren Webseiten:

www.buechnerfilm.de unter dem Punkt „Filme

und unter www.24stundenbetreut.com