Baierbrunn (ots) Seit Jahren steigen die Beiträge der Krankenkassen. Politiker erklären das gern mit dem steigenden Alter der Versicherten. Dem widersprechen jetzt Forscher des Wissenschaftlichen Instituts der AOK, berichtet das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.

Nach diesen AOK-Berechnungen lassen die Senioren die Gesundheitskosten nur um 0,4 Prozent pro Jahr steigen. Das aktuelle Ausgabenplus der Kassen liegt aber im Schnitt bei jährlich 3,7 Prozent.

Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 2/2012 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt: Ruth Pirhalla Tel. 089 / 744 33 123 Fax 089 / 744 33 459 E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de www.wortundbildverlag.de www.senioren-ratgeber.de