Baierbrunn Einer neuen Studie zufolge, werden Japaner aufgrund der sozialen Gleichheit im Land, besonders alt berichtet die Zeitschrift „Senioren-Ratgeber“ in seiner Dezemberausgabe.

Japanerinnen haben mit 86 Jahren die höchste Lebenserwartung weltweit. Dabei lag diese noch in den 40er-Jahren bei nur 54 Jahren. Da sie auch schon damals Sushi und Soja bevorzugten, kann dies kaum der Grund für die heutige hohe Lebenserwartung sein. Wie die „Apotheken Umschau“ berichtet, vermuten japanische Forscher den Grund eher in der geringeren sozialen Ungleichheit: Die Zugangschancen zu Bildung und öffentlichen Vorsorgeprogrammen seien in Japan ziemlich gleich verteilt.

Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 12/2011 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Presse-Informationen:
Ruth Pirhalla
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de