Baierbrunn(ots) Bald kann es wieder so weit sein: Die weiße Pracht türmt sich in Einfahrten und auf Bürgersteigen. Wer fit genug ist, greift selbst zum Schneeschieber, sonst muss ein Räumdienst die schwere Arbeit übernehmen, wo es eine Räumpflicht gibt. Aber schon im Wort Schneeschippen steckt eine Missverständnis: Man soll schieben, nicht heben, um Muskeln und Gelenke zu schonen, rät das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.

Voraussetzung ist ein guter Schneeschieber mit stabiler Metallkante oder aus verzinktem Stahlblech. Ein ergonomisch geformter D-Griff erleichtert die Arbeit. In schneereichen Gegenden und entsprechend großen Flächen sollte man die Anschaffung einer Schneefräse überlegen. Beim Räumen von Hand geht man leicht in die Knie und hält den Rücken gerade. Bei Seitwärtsbewegungen den ganzen Körper mitdrehen, sonst drohen Muskelverspannungen.

Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 12 /2011 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.
Presse-Informationen:
Ruth Pirhalla
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de