Brüssel(pte/gk) Mangelernährung im Alter ist immer wieder ein Thema. In Europa, so Experten, gibt es geschätzt ca. 30 Millionen Menschen, die von Mangelernährung betroffen sind. Am stärksten steigt die Tendenz bei den Senioren. Ein einfacher Blick in den Kühlschrank bringt Licht in die Ernährungssituation. pressetext.com sprach u.a. mit Jean-Pierre Baeyens, Past Präsident der Europäischen Gesellschaft für Past President der Europäischen Gesellschaft für Gerontologie in Brüssel.

Aufgrund der alternden Gesellschaft sollte dem Thema Mangelernährung eine größere Bedeutung beigemessen werden fordern Experten. Bereits heute isst jeder sechste Senioren zuwenig. Nur selten jedoch wird die Mangelernährung erkannt und entsprechend behandelt.  Jean-Pierre Baeyens dazu im pressetext.com Interview: „Jeder sechste Senior isst zu wenig, doch wird Mangelernährung zu wenig erkannt und behandelt. Dabei verringert ausreichende Ernährung nachweislich die Zahl und Dauer der Spitalseinlieferung.“

Der Gewichtsverlust bei älteren Menschen wird nicht selten als normal angesehen, dabei sei es vielmehr ein Zeichen mangelnder Ernährung, so der Experte weiter. Eine große Rolle spielt beim Thema Ernährung wohl auch das soziale Umfeld. Nicht nur, dass der Tante-Emma-Laden um die Ecke

Senioren hungern oft

verschwunden ist, vielmehr ist hier wohl die Armut das größere Problem. So müssten sich ältere Menschen zwischen Heizung, Ernährung oder einem Ausflug entscheiden. Sind dann z.B. 85-jährige alleine, ernähren sie sich nur noch von Brot und Käse bis sie kurze Zeit später im Krankenhaus landen.

Vergleichsweise gehe es den Senioren, die noch zu Hause lebten, vergleichsweise gut. Die Mangelernährung im Heim  oder Krankenhaus liegt demnach zwischen 30 und 70 Prozent. Grund hierfür, so belgische der Altenexperte, seien zum einen die Budgetknappheit und zum anderen die dünne Personaldecke.

Dabei ist es garnicht aufwendig oder teuer, ein wenig mehr Augenmerk auf die Ernährung zu legen. Angehörige sollten einmal einen Blick in den Kühlschrank werfen. Finden sie nur wenig oder abgelaufene Lebensmittel, sei dies ein Indiz für mangelnde Ernährung, so Baeyens. In den Krankenhäuser und Heimen fordert er das Personal auf, mehr Wert auf Ernährung zu legen.

Den ganzen Artikel und Quelle: pressetext.com