Die Webseite „Frauenzimmer.de“ berichtet von dern zunehmenden Suiziden im Alter. Alt und die Angst vor dem Alleinsein bietet für viele Menschen anscheinend nur einen Ausweg – Suizid.

Es ist ein Problem, vor dem viele Menschen Angst haben: die Einsamkeit im Alter. Betroffen sind dabei vor allem Frauen, weil sie meist länger leben, als Männer und damit als ihre Ehepartner. Wie quälend die Einsamkeit für ältere Menschen sein kann und wie sie ihr entkommen können, zeigt sich immer wieder in Einzelfällen.

Foto: Gerd Altmann/pixelio.de

Die Zeit vergeht viel zu langsam, wenn man allein ist. Noch dazu, wenn die Wohnung über viele Jahre, oder sogar Jahrzehnte, mit einem geliebten Menschen geteilt wurde. Wenn der Partner stirbt, leiden einige ältere Menschen so sehr unter der plötzlichen Einsamkeit, dass sie nur noch den eigenen Tod als Ausweg sehen, wissen Altersmediziner. Die Selbstmordrate bei Senioren ist dabei überdurchschnittlich hoch.

Dabei ist insbesondere das Gefühl, nicht mehr gebraucht zu werden, quälend für ältere Menschen. Es lässt sie zudem am Sinn des Lebens zweifeln. Unter anderem deshalb fordern Ärzte Senioren besser in die Gesellschaft zu integrieren.

Quelle: Frauenzimmer.de

Menschen und Unternehmen, die gegen das Alleinsein helfen: Seniorenbetreuung

Quelle: www.dewia.de