Wie der Donaukurier auf Berufung eines Berichtes der „Bild am Sonntag“ berichtet, leidet ein Drittel aller Deutschen an Frühjahrsmüdigkeit. Obwohl der Frühling noch garnicht so lange da ist.

Demnach sind laut einer Emnid-Umfrage unter 500 Menschen ab dem 14. Lebensjahr besonders Frauen und junge Menschen häufiger betroffen als Männer und ältere Menschen.

So gaben rund 39% der weiblichen Befragten an unter Frühjahrsmüdigkeit zu leiden. Bei den Männern waren es nur 22%. 41 Prozent der 14- bis 39- jährigen würden sich als „Frühjahrsmüde“ bezeichnen, während es nur 23% der über 60-jährigen dies empfinden.

Quelle: Donaukurier http://blog.dewia.de